Orgelneubau für die Kath. Kirchengemeinde in Heyerode

Derzeit entsteht in unseren Werkstätten das neue Orgelwerk für die Kath. Kirchengemeinde in Heyerode. Es wird ein technischer Orgelneubau unter Verwendung des historischen Pfeifenwerkes von Oskar Ladegast aus dem Jahre 1910 angestrebt. Das Orgelwerk wurde in den 50er Jahren neobarock verändert und ein starker Anobienbefall hat eine Restaurierung ausgeschlossen. Nun soll das Orgelwerk wieder getreu dem orchestralen Orgeltypus des 19. Jahrhunderts erklingen und die Disposition wurde in diesem Sinne durch neue Register rekonstruiert und ergänzt. 

Die Orgel wird aus dem Turmbogen in den Kirchenraum nach vorne positioniert und ein neues Orgelgehäuse mit dickwandigem und großzügig dimensioniertem Schwellwerk sorgt für optimale Klangabstrahlung.

Disposition

I. Hauptwerk, C - f'''

01. QUINTATÖN 16'
02. PRINCIPAL 8'
03. DOPPELGEDECKT 8'
04. OCTAVE 4'
05. HOHLFLÖTE 4'
06. OCTAVE 2'
07. MIXTUR III 1 1/3'

II. Schwellwerk, C - f'''

08. GEIGENPRINCIPAL 8'
09. GAMBA 8'
10. VOX COELESTIS 8'
11. STILLGEDECKT 8'
12. FUGARA 4'
13. FLAGEOLETT 2'
14. TROMPETTE HARM. 8'
  TREMULANT  

Pedalwerk, C - f'

15. SUBBASS 16'
16. VIOLON 16'
17. CELLO 8'
18. TUBA 16'

 

Nebenregister und Spielhilfen

I16'/I II16'/II P16'/P
I4'/I II4'/II P4'/P
II16'/I   I4'/P
II4'/I   II4'/P
II/I   I/P
    II/P
ÄQUAL I AB
ÄQUAL II AB

Elektrische Tontraktur
Elektrische Registertraktur
Setzeranlage
Touchscreen

Views